Pater Zacharias
Über Pater Zacharias
Pfarreiarbeit
in der Diözese Hamburg
Exerzitien
Termine für Exerzitien
Exerzitienwünsche
Exerzitien organisieren
Berichte
Berichte von Exerzitien
Zeugnisse
Erfahrungen nach Exerzitien
Zeugnis senden
Eigene Erfahrungen
Grundgebete
Grundgebete der kath. Kirche
Gebete
Gebete mit Pater Zacharias
Wort & Predigten
Worte von Pater Zacharias
Hl. Alphonsa
Informationen zur Heiligen
Bildergalerie
Bilder von Pater Zacharias
Tonaufnahmen
Aufnahmen von Vorträgen
Videos
Videos von Vorträgen
Archiv & Links
Informationen & Links
Kontakt
Kontakt aufnehmen
Impressum
Rechtliche Informationen

Bericht
Groß war die Gnade des Herrn wieder einmal - diesmal im Marianneum in Wien 24.09.2011
Groß war die Gnade des Herrn wieder einmal - diesmal im Marianneum in Wien

Pater Zacharias teilte uns mit, dass eine ungewöhnlich große Anzahl, nämlich 50 Teilnehmer, von Jesus besonders berührt und gesegnet wurden. Es wurde uns auch erklärt, was dies bedeute, nämlich, Jesus sagte: Seid ein Segen für andere (Mt 5,48). Umsonst haben sie bekommen, umsonst sollen sie weitergeben. Dieser Segen für sie hat bereits begonnen, er soll vollkommen werden, indem er weitergereicht wird an alle zu Hause und an Kranke, an Depressive, an Mutlose, Zweifelnde, überall sollen sie nun ein Segen sein für andere.

12 Teilnehmer haben die Salbung durch den Hl. Geist bekommen, das Wort Gottes weiterzugeben, die Bibel zu lesen, die Bibel zu teilen, weiter zu lernen. Sie haben diese Eingebung in ihrem Herzen erfahren.

4 Personen hatten Probleme am Darm. Sie wurden von Jesus berührt. Sie sollen fest auf ihn vertrauen, beten und die Heilung annehmen, die bereits begonnen hat.

6 Teilnehmer haben eine innere Stimme gehört: Geh und predige! Das ist ein Anfangsstadium eines Anrufes. Wenn die Zeit erfüllt ist, werden sie weitere Gnade dazu erhalten. Diese Berufung wird langsam wachsen. Sie müssen erst dazu fit, ausgerüstet werden, denn es heißt nicht, sie sollen morgen auf die Strasse gehen!

Einige, die als kleines Kind Probleme mit Hautausschlägen hatten und durch dieses Manko traurig waren und sich fragten, warum sie das wohl haben, wurden von Jesus berührt. Jesus nahm ihnen diese Traurigkeit weg.

Durchweg alle Teilnehmer erhoben die Hände, als sie gefragt wurden, wer mehr Friede und Freude erfahren habe, als ein Zeichen des Hl. Geistes.

Preiset den Herrn!