Pater Zacharias
Über Pater Zacharias
Pfarreiarbeit
in der Diözese Hamburg
Exerzitien
Termine für Exerzitien
Exerzitienwünsche
Exerzitien organisieren
Berichte
Berichte von Exerzitien
Zeugnisse
Erfahrungen nach Exerzitien
Zeugnis senden
Eigene Erfahrungen
Grundgebete
Grundgebete der kath. Kirche
Gebete
Gebete mit Pater Zacharias
Wort & Predigten
Worte von Pater Zacharias
Hl. Alphonsa
Informationen zur Heiligen
Bildergalerie
Bilder von Pater Zacharias
Tonaufnahmen
Aufnahmen von Vorträgen
Videos
Videos von Vorträgen
Archiv & Links
Informationen & Links
Kontakt
Kontakt aufnehmen
Impressum
Rechtliche Informationen

Grundgebete
Grundgebete der katholischen Kirche

» Das Kreuzzeichen

» Ehre sei...

» Das Gebet des Herrn

» Gegrüßet seist du, Maria - Ave Maria

» Sanctus

» Das Apostolische Glaubensbekenntnis

» Das große Glaubensbekenntnis

» Gegrüsset seist du, Königin - Salve Regina

» Freu dich, du Himmelskönigin - Regina Coeli

» Unter deinen Schutz und Schirm

» Tischgebete

» Gebet des Hl. Bernhard



Zum Kreuzzeichen

+ Im Namen des Vaters
+ und des Sohnes
+ und des Heiligen Geistes.
Amen.

[Zurück nach oben]

Ehre sei...

Ehre sei dem Vater und dem Sohn
und dem Heiligen Geist,
wie im Anfang, so auch jetzt
und alle Zeit und in Ewigkeit.
Amen.

[Zurück nach oben]

Das Gebet des Herrn

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde Dein Name,
Dein Reich komme,
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute
und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern
und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn Dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.

[Zurück nach oben]

Gegrüßet seist du, Maria - Ave Maria

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade,
der Herr ist mit dir.
Du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.
Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder,
jetzt und in der Stunde unseres Todes.
Amen.

[Zurück nach oben]

Sanctus

Heilig, heilig, heilig,
Gott,
Herr aller Mächte und Gewalten.
Erfüllt sind Himmel und Erde
von deiner Herrlichkeit.
Hosanna in der Höhe.
Hochgelobt sei,
der da kommt im Namen des Herrn.
Hosanna in der Höhe.

[Zurück nach oben]

Das Apostolische Glaubensbekenntnis

Ich glaube an Gott,
den Vater, den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde,
und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.
Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige katholische Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.
Amen.

[Zurück nach oben]

Das große Glaubensbekenntnis

Wir glauben an den einen Gott,
den Vater, den Allmächtigen,
der alles geschaffen hat,
Himmel und Erde,
die sichtbare und die unsichtbare Welt.
Und an den einen Herrn Jesus Christus,
Gottes eingeborenen Sohn,
aus dem Vater geboren vor aller Zeit:
Gott von Gott, Licht vom Lichte,
wahrer Gott vom wahren Gott,
gezeugt, nicht geschaffen,
eines Wesens mit dem Vater:
durch ihn ist alles geschaffen.
Für uns Menschen und zu unserem Heil
ist er vom Himmel gekommen,
hat Fleisch angenommen
durch den Heiligen Geist, von der Jungfrau Maria
und ist Mensch geworden.
Er wurde für uns gekreuzigt unter Pontius Pilatus,
hat gelitten und ist begraben worden,
ist am dritten Tage auferstanden nach der Schrift
und aufgefahren in den Himmel.
Er sitzt zur Rechten des Vaters
und wird wiederkommen in Herrlichkeit,
zu richten die Lebenden und die Toten;
seiner Herrschaft wird kein Ende sein.
Wir glauben an den Heiligen Geist,
der Herr ist und lebendig macht,
der aus dem Vater und dem Sohn hervorgeht,
der mit dem Vater und dem Sohn angebetet und verherrlicht wird,
der gesprochen hat durch die Propheten,
und die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche.
Wir bekennen die eine Taufe zur Vergebung der Sünden.
Wir erwarten die Auferstehung der Toten
und das Leben der kommenden Welt.
Amen.

[Zurück nach oben]

Gegrüsset seist du, Königin – Salve Regina

Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit, unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt! Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas; zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen. Wohlan denn, unsere Fürsprecherin, wende deine barmherzigen Augen uns zu, und nach diesem Elend zeige uns Jesus, die gebenedeite Frucht deines Leibes. O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria.
V: Bitte für uns, heilige Gottesgebärerin.
A: Auf dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

[Zurück nach oben]

Freu dich, du Himmelskönigin - Regina Coeli

Freu dich, du Himmelskönigin,
Halleluja!
Den du zu tragen würdig warst,
Halleluja,
er ist auferstanden,
wie er gesagt hat,
Halleluja,
Bitt’ Gott für uns,
Halleluja.

Freu dich und frohlocke, Jungfrau Maria,
Halleluja,

denn der Herr ist wahrhaft auferstanden,
Halleluja.

Lasset uns beten: Allmächtiger Gott,
durch die Auferstehung deines Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus,
hast du die Welt mit Jubel erfüllt.
Laß uns durch seine jungfräuliche Mutter Maria
zur unvergänglichen Osterfreude gelangen.
Darum bitten wir durch Christus unsern Herrn.
Amen.

[Zurück nach oben]

Unter deinen Schutz und Schirm

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, heilige Gottesmutter.
Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,
sondern errette uns jederzeit aus allen Gefahren,
o du glorwürdige und gebenedeite Jungfrau,
unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin.
Führe uns zu deinem Sohne,
empfiehl uns deinem Sohne,
stelle uns vor deinem Sohne.

(aus dem 3. Jahrhundert)

[Zurück nach oben]

Tischgebete

O Gott, von dem wir alles haben

O Gott, von dem wir alles haben,
wir preisen Dich für Deine Gaben.
Du speisest uns, weil Du uns liebst,
so segne auch, was Du uns gibst.

Segne, o Gott

Segne, o Gott, dieses Mahl,
das wir aus den Gaben Deiner Schöpfung bereitet haben,
auf dass uns Kraft und Fröhlichkeit daraus erwachse.
Segne unsere Tischgemeinschaft,
damit aller Unfriede fernbleibe von denen,
die Du in Liebe zusammen wohnen lässt.

Gelobt sei

Gelobt sei der himmlische Vater, der uns das Brot der Erde geschenkt.
Gelobt sein heiliger Sohn, der uns das Wort des Lebens gebracht.
Gelobt der heilige Geist, der uns zum Mahl der Liebe vereint.

Dir sei, o Gott

Dir sei, o Gott, für Speis und Trank,
für alles Gute Lob und Dank.
Du gabst, Du wirst auch künftig geben,
Dich preise unser ganzes Leben.

Wir danken dir

Wir danken Dir, himmlischer Vater,
für dieses Mahl und alle Gaben,
die wir von Deiner Güte empfangen haben.
Der Du uns mit irdischen Gütern segnest,
mache uns hungrig nach den ewigen.

[Zurück nach oben]

Gebet des Hl. Bernhard

Gedenke, gütigste Jungfrau Maria:
Es ist noch nie gehört worden,
dass jemand, der zu dir seine Zuflucht genommen,
deine Hilfe angerufen, um deine Fürbitte gefleht hat,
von dir verlassen worden ist.

Von solchem Vertrauen beseelt,
nehme ich meine Zuflucht zu dir,
o Mutter, Jungfrau der Jungfrauen,
zu dir komme ich, vor dir stehe ich
seufzend als armer Sünder.
O Mutter des ewigen Wortes, verschmähe nicht meine Worte,
sondern höre mich gnädig an
und erhöre mich.

(Bernhard von Clairvaux)

[Zurück nach oben]